Wie pflege ich meine WERKMEISTER
Matratze richtig?

Jeder Mensch schläft gut 8 Stunden pro Nacht, das entspricht etwa einem Drittel seines Lebens. Kein anderes Möbel im Haushalt wird so intensiv genutzt, wie das Bett. Deshalb sollten wir auch den Gebrauchshinweisen zu unseren Matratzen angemessene Aufmerksamkeit schenken.

Matratzen sollten regelmäßig in Längs- und Querrichtung gewendet werden. Die angebrachten Griffe können zum Wenden benutzt werden, allerdings  keinesfalls zum Tragen der Matratze!

Matratzen nicht klopfen oder saugen. Nur mit weicher Bürste reinigen.

Für die Matratze ist ein gut belüfteter und klimatisierter Schlafraum sehr wichtig. Sollte die Luftfeuchtigkeit über ca. 60% oder die Zimmertemperatur unter 15° C sein, so kann sich an der Unterseite der Matratze, vor allem an den Federleisten, Feuchtigkeit niederschlagen, die zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Funktion und Lebensdauer führen kann. Wichtig ist auch hier der Hinweis, dass geschlossene Betten (Bettkästen) sowie luftundurchlässige Auf- und Unterlagen diese Gefahr erhöhen. Wir empfehlen daher ein regelmäßiges Lüften der Matratze.

Eine nicht korrekte und gebrauchsuntüchtige Unterfederung beeinträchtigt die Funktion und Lebensdauer der Matratzen. Hierzu berät Sie Ihr Fachhändler gern!

Jede Matratze passt sich mit der Zeit dem Körper an und wird weicher. Dieses kann je nach Ausführung und in Abhängigkeit von den Schlafbedingungen durchaus bis zu 20% der ursprünglichen Festigkeit betragen und ist insofern kein Grund zur Beanstandung.

Elastische Materialien können sich durch Transport, Lagerung und im Gebrauch maßlich verändern und eine Materialdifferenz von etwa 1% in der Länge und Breite ist somit nicht aus der Norm.


Finden Sie den
WERKMEISTER Fachhändler
in Ihrer Nähe.

Aktive Schlafkultur

Es ist gut, sich
im Schlaf zu
bewegen.

Erfahren Sie mehr dazu

Aktive Schlafkultur

Schlaf - Unser
unterdrücktes
Kulturgut.

Erfahren Sie mehr dazu
ZUM SEITENANFANG